Tag Archive: Sein


Café Voila

Wir waren tief geworden,
fast so tief wie das Tal
im Dekolleté der Bedienung,
die ein Lächeln war.
Und zwischen Sex und Selbst und Sein
schoben die Radfahrer sich und
Kindergeschrei marschierte in Plastiktüten herum.
Wir aber ruhten sicher aus an unserem Tisch
auf unserer heiligen Insel
im Seitenstraßenverkehr.

Advertisements

Naschkatzengrau

Ich atme schweres After Shave, atme meine Seele ein,
schwimme auf dämmernden Flüssen, die Dunkles saugen,
bin grau, bin Teil vom guten Geist im Fleisch,
bin richtungslos vergnügt und lüstern nach heiligen Abenteuern,
jage dem Hasen nach unter zwielichtem Mond,
werf in den zitternden Sand die Rüstung vom Kreuzzugstag,
das innere Sakko ins Eck, trinke vom göttlichen Honig der Freundschaft
und falle in warmes Bernsteinlicht. Ich spüre Sein.
Ich atme mein Salz aus

————————————————-

[ tentative translation:

guzzler-gray

I breathe in heavy after-shave, inhale my soul,
swim on dusky rivers, sucking in the dark.
I’m gray, I’m part of the good spirit in the flesh,
in limbo delightedly and eager for Holy adventures.
I chase the rabbit under a twilight moon,
throw down into the quivering sand my crusade’s arms,
and my inner jacket into the corner,
guzzle friendship’s divine honey
and fall in warm amber light. I feel Being.
I breathe out my salt. ]

%d bloggers like this: